Der verschwundene Socken

Ab 3 Jahren; 45 Minuten

Anna, ein quirliges Mädchen, sollte schon längst aufstehen und sich anziehen. Aber sie kann ihren zweiten Socken nicht finden. Außerdem genießt sie es, noch ein bisschen im Bett zu trödeln und zu träumen. In ihrer Phantasie erlebt sie den „Schweinestall“ im Bett, begegnet einem rasanten „Turboschneck“, hüpft mit dem Hasen „Löcher“ ins Bett und rettet eine „Propelle“ vor den garstigen Fröschen. Aber wo ist nur der Socken geblieben?

Das morgentliche Anzieh- und Aufstehtheater der kleinen Anna sprüht vor Phantasie und zeigt wie wunderbar es ist, ein Kind zu sein. 

Idee und Inszenierung:

Susi Mutz, Natascha Gundacker

Spiel: S. Mutz, Laszlo Pinter     

oder Anja Machek

Figurenbau: Susi Mutz

Bühnenbild: Mutz, Gundacker

Text: Galizin Berger, Gundacker

Fotos: J. Schimmer und Theresa


Download
PDF zum Ausdrucken
Der verschwundene Socken.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB